Politik : „Diplomat“ auf Plakat der SPD ist gar keiner

NAME

Eine Panne ist der SPD bei ihrer Plakatkampagne zur Bundestagswahl unterlaufen. Auf einem neuen Plakat präsentiert sich Kanzler Gerhard Schröder auf einem Sofa bei gedämpftem Licht mit einem schnauzbärtigen Mann. Auf Nachfrage von Journalisten bezeichnete SPD-Generalsekretär Franz Müntefering den Gesprächspartner als unbekannten „Diplomaten“. Der Mann entpuppte sich jedoch als Berliner Büroleiter der „Stuttgarter Zeitung“.

Das Plakat, das nach Angaben des Blattes vom Samstag bundesweit an 24 000 Großflächen geklebt werden sollte, wird nun in veränderter Form erscheinen: Das Gesicht des Parlamentskorrespondenten soll nicht mehr zu erkennen sein. Die ursprüngliche Plakatfassung sei gestoppt worden. Lediglich das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ habe die Druckauflage nicht mehr aufhalten können. Wie die „Stuttgarter Zeitung“ weiter mitteilte, hat Müntefering inzwischen den Fehler eingeräumt. Die beauftragte Agentur habe sich entschuldigt. Das Plakat soll dennoch einmal in seiner Originalgröße von vier mal fünf Meter erscheinen: Als Dekoration für das Sommerfest des Zeitungs-Korrespondenten.dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar