Diplomatie : Nahost-Quartett tagt in Berlin

Die zunehmende Gewalt im Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern ruft die Mitglieder des Nahostquartetts auf den Plan. Das Krisen-Treffen findet am Mittwoch kommender Woche in Berlin statt.

Berlin/Moskau - Die Außenminister der USA, Russlands und Deutschlands sowie die Repräsentanten der Vereinten Nationen und der Europäischen Union beraten über den zugespitzten Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern.

An dem Gespräch wird voraussichtlich auch UN-Generalsekretär Ban Ki Moon teilnehmen. Aus Moskau hieß es, Russland beobachte mit Besorgnis die jüngsten Angriffe israelischer Militärs gegen Ziele im Gazastreifen. Das Vorgehen diene ebenso wenig einer Friedenslösung wie der Raketenbeschuss der israelischen Stadt Sderot durch militante Palästinenser. (tso/dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben