Dokumentation : Benedikt XVI. im Wortlaut

Der Papst hat die Reaktionen in der islamischen Welt auf seine Rede in der Universität Regensburg bedauert. Die zentralen Äußerungen Benedikts XVI. gemäß der von Radio Vatikan veröffentlichten deutschen Übersetzung.

"Die Pilgerreise nach Bayern war eine starke spirituelle Erfahrung, in der sich persönliche Erinnerungen und pastorale Perspektiven für eine wirksame Verkündigung in unserer Zeit vermengt haben. Ich danke Gott dafür und allen, die für das Gelingen meiner Reise gearbeitet haben. Bei der nächsten Mittwochsaudienz werde ich noch mehr darüber sprechen - jetzt will ich nur anmerken, dass ich die Reaktionen, welche ein kurzer Passus meiner Rede in der Uni Regensburg hervorgerufen hat, lebhaft bedaure.

Dieser Passus wird als Beleidigung der religiösen Gefühle von islamischen Gläubigen empfunden, während es sich doch um das Zitat eines mittelalterlichen Textes handelte, der in keiner Weise mein persönliches Denken ausdrückt. Der Herr Kardinalstaatssekretär (Tarcisio Bertone) hat gestern eine Erklärung dazu veröffentlicht, in der er den wahren Sinn meiner Rede verdeutlicht. Die Rede war und ist in ihrer Ganzheit eine Einladung zum offenen und ehrlichen Dialog, mit großem gegenseitigem Respekt." (tso/AFP)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben