Dokumentation : Steinmeiers Stellungnahme

Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat am Sonntagabend das glückliche Ende der Geiselhaft der deutschen Archäologin im Irak, Susanne Osthoff, bekannt gegeben.

«Ich freue mich, Ihnen auch im Namen der Bundeskanzlerin mitteilen zu können, dass Frau Susanne Osthoff sich nicht mehr in den Händen der Entführer befindet. Sie ist seit heute in sicherer Obhut in der deutschen Botschaft in Bagdad und nach unserem Eindruck nach ersten Gesprächen auch in guter körperlicher Verfassung. Die Entführer haben angekündigt, auch den Fahrer in die Freiheit zu entlassen.

Wir sind sehr glücklich über den Ausgang der Entführung. Der Familie von Frau Osthoff, die wir heute Abend unterrichtet haben, und ihren Freunden möchte ich versichern, dass ich ihre Freude und Erleichterung nach diesen Tagen und Wochen der Ungewissheit von ganzem Herzen teile.

Im Namen der gesamten Bundesregierung möchte ich all denjenigen unseren Dank aussprechen, die zu diesem glücklichen Ausgang beigetragen haben: den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der deutschen Botschaft in Bagdad, den Angehörigen des Krisenstabes und allen beteiligten Stellen, die Tag und Nacht im Einsatz waren, allen, die öffentlich Solidarität geübt haben und unseren Partnern hier und in der Region. Ihnen allen gilt unser besonderer Dank und unsere Anerkennung.

Und dennoch, unsere Gedanken sind an diesem Tag auch bei denjenigen, die im Irak weiter in Geiselhaft sind. Die Bundesregierung appelliert dringend an die Entführer, sie unverzüglich in sichere Obhut zu übergeben.»

(tso/dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben