Dokumentiert : Was der Integrationsbericht aussagt

Als Ergänzung zu unsere Analyse dokumentieren wir hier einige Erkenntnisse aus dem Integrationsbericht der Bundesregierung.

Demografie


15,3, Millionen Menschen mit Migrationshintergrund leben in Deutschland. Das ist ungefähr ein Fünftel der Gesamtbevölkerung. Davon sind 6,75 Millionen Ausländer.

Heiraten
9,7 % aller Ehen, die 2007 geschlossen wurden, waren bikulturell: Also Ehen zwischen einer Person mit und einer Person ohne Migrationshintergrund.

Kinder
88,7% aller Kinder zwischen 3 und 6 Jahren besuchen eine Kindertageseinrichtung, bei den Migrantenkindern sind es nur 73,5%

Schüler

Die Zahl der Schulabbrecher sinkt von 2005 bis 2007. In der Gesamtbevölkerung von 8,2 auf 7,3%, bei den Ausländern (sic) von 17,5 auf 16,0%

Ausbildung

Von dem 18- bis 21-jährigen Deutschen absolvierten 57,6% eine Ausbildung, von den ausländischen Jugendlichen gleichen Alters nur 23,9%

Arbeit

Die Arbeitslosenquote ist bei Ausländern ungefähr doppelt so hoch wie bei der Gesamtbevölkerung. Hier sank sie von 2005 bis 2007 von 13,0 auf 10,1%, bei den Ausländern von 25,2 auf 20,3%.

Einkommen

Das Armutsrisiko der Bevölkerung mit Migrationshintergrund (26,8%) ist doppelt so hoch wie bei der Gesamtbevölkerung (13,2%).

Wohnen
40,7% der Gesamtbevölkerung wohnt in den eigenen vier Wänden. Demgegenüber sind nur 22,4% der Personen mit Migrationshintergrund selbstnutzende Wohneigentümer.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben