Politik : Drei Anschläge im Süden Russlands

-

(dpa). Bei einer Serie von drei Sprengstoffanschlägen in Südrussland sind am Montag drei Menschen getötet und etwa 20 verletzt worden. Nach Behördenangaben detonierten die Bomben innerhalb von zehn Minuten in der Stadt Krasnodar. „Es spricht für die Vermutung eines Terroranschlags, dass die Explosionen fast zeitgleich an belebten Bushaltestellen erfolgten“, sagte der Polizeichef der Region, Sergej Kutscheruk, nach Angaben der Agentur Interfax. Krasnodar liegt am Rande der russischen Unruheregion Nordkaukasus. Dort sind in den vergangenen Jahren mehrfach Sprengstoffanschläge auf Bahnstationen verübt worden.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben