Politik : Drei Nachfolger im Gespräch

jz/Gru

Eine schnelle Nachfolge Schleußers hat Ministerpräsident Clement ins Auge gefasst - um die Spekulationen nicht ins Kraut schießen zu lassen. Die begannen schon am Donnerstag früh. Drei Namen machten die Runde. Im Landtag war aufgefallen, dass Barbara Hendricks, die Staatssekretärin von Bundesfinanzminister Hans Eichel, kurz nach Schleußers Rückzug mit Clement geredet hatte. Doch sie winkte ab, sie wird in Berlin gebraucht. Die ehemalige Berliner Finanzsenatorin Annette Fugmann-Heesing, ebenfalls "gehandelt", lehnte jede Stellungnahme ab. "Gedulden Sie sich, ich werde mich zum gegebenen Zeitpunkt äußern", sagte sie. Auch über ihre bislang geäußerten Pläne, auf jeden Fall in Berlin zu bleiben, sowie die ihr angeblich vorliegenden Angebote aus der Wirtschaft hielt sich Fugmann-Heesing gestern bedeckt. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Joachim Poss, ebenfalls genannt, strebt nach eigenen Worten nicht die Nachfolge Schleußers an. "Ich bin in der Bundespolitik tätig und will auch dort bleiben", sagte Poss. In der Landtagsfraktion würde zwar der eine oder andere gerne gefragt, aber offen meldet niemand seine Wünsche an.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben