Politik : Drei Tage lang Staatstrauer

Parteien beenden den Wahlkampf

-

Madrid (Tsp). Nach den Anschlägen von Madrid hat Spaniens Regierung Staatstrauer angeordnet. Drei Tage lang werden die Fahnen vor öffentlichen Gebäuden auf halbmast geflaggt sein. Die Regierung Aznar rief die Bürger für den heutigen Freitag zu Demonstrationen gegen den Terror auf. Unter dem Motto „Mit den Opfern, für die Verfassung und das Ende des Terrors“ sollten die Spanier am Abend im ganzen Land auf die Straße gehen. Erste spontane Demonstrationen fanden bereits am Donnerstag statt.

Spaniens Parteien beschlossen einmütig, den Wahlkampf zu beenden. Aznars designierter Nachfolger Mariano Rajoy erklärte wenige Stunden nach den Anschlägen, es sei jetzt nicht mehr die Zeit, „über irgendetwas anderes zu sprechen als über den Schmerz, den wir alle empfinden.“ Die sozialistische PSOE in Andalusien – dort finden auch Regionalwahlen statt – nahm alle Wahlbotschaften aus ihrem Internetangebot und ersetzte sie durch Trauerflor.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar