Politik : Drei US-Soldaten in Afghanistan getötet

-

(dpa). Mindestens drei USSoldaten sind in Ostafghanistan ums Leben gekommen, als ihr Fahrzeug auf eine Landmine fuhr. Das teilte der Gouverneur der Provinz Kunar, Sayed Fasel Akbar, am Samstag mit. Als Urheber vermutete er die radikal-islamischen Taliban, ihre Verbündeten vom Terrornetzwerk Al Qaida oder Anhänger des radikalen früheren Ministerpräsidenten Hekmatjar. Die Koalitionstruppen unter Führung der USA sind derzeit in den ostafghanischen Provinzen Kunar und Nuristan auf einer Suchoperation nach Taliban-Kämpfern und anderen Feinden. Seit August sind über zehn US-Soldaten oder Agenten des US-Geheimdienstes CIA vor allem in den süd- und südöstlichen Provinzen umgekommen.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben