Politik : Drucker drohen mit Streiks zur WM Gewerkschaft bereitet sich auf langen Arbeitskampf vor

NAME

Berlin (Tsp). Die Gewerkschaft Verdi bereitet sich trotz eines am Donnerstag neu vereinbarten Gesprächstermins am 29. Mai mit den Arbeitgebern auf einen lang anhaltenden Streik vor. Die Urabstimmung soll zwischen dem 30. Mai und 5. Juni stattfinden. Bis dahin droht die Gewerkschaft ihre Warnstreiks auszuweiten, die in den letzten Tagen die Zeitungsproduktion schon behindert hatten. Davon war auch der Tagesspiegel betroffen. Die Gewerkschaft will nach eigenen Angaben ihre Warnstreiks wesentlich flexibler und damit unberechenbarer ansetzen. Später soll auch die Berichterstattung über die Fußball-Weltmeisterschaft in Südkorea und Japan behindert werden. Verdi kündigte an, gezielt einzelne Titel oder auch ganze Regionen zu bestreiken.

SEITE 18 UND MEINUNGSSEITE

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben