Politik : Durch israelische Bombenangriffe wurde ein Zivilist getötet und zwei Menschen verletzt

Bei israelischen Bombenangriffen sind in Südlibanon ein libanesischer Zivilist getötet und zwei Syrer verletzt worden. Die Polizei teilte mit, der 50-jährige Libanese sei nach den Angriffen in der Nacht zu Dienstag in der Nähe der Hafenstadt Mansuri tot aufgefunden worden. Die beiden syrischen Arbeiter seien in derselben Gegend verletzt worden.

Den israelischen Angriffen auf Mansuri und Umgebung seien keine Angriffe von Gruppen vorangegangen, die Israel feindlich gegenüberstehen. Bei dem Konflikt in Südlibanon starben seit Anfang des Jahres bereits mehr als 20 Menschen, die meisten von ihnen Zivilisten. Israel hält in Südlibanon ein Gebiet besetzt, das es einseitig als Sicherheitszone deklariert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben