Ecuador hat entschieden : "Guardian": Wikileaks-Gründer Assange erhält Asyl

Die Regierung Ecuadors hat sich nach einem Medienbericht dazu entschlossen, Wikileaks-Gründer Julian Assange politisches Asyl zu gewähren. Assange befindet sich seit sieben Wochen in der Botschaft Ecuadors.

Assange befindet sich seit sieben Wochen in der Botschaft Ecuadors und lebt dort.
Assange befindet sich seit sieben Wochen in der Botschaft Ecuadors und lebt dort.Foto: dpa

Man sehe in dem Fall Assange eine Angelegenheit der Menschenrechte, schreibt der „Guardian“ in seiner Onlineausgabe unter Berufung auf eine nicht namentlich genannte Quelle in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito. Die Regierung hatte angekündigt, die Entscheidung solle noch in dieser Woche verkündet werden.

Assange (41) befindet sich seit sieben Wochen in der Botschaft Ecuadors und lebt dort den Angaben zufolge in einem kleinen Zimmer mit Internetanschluss. Es habe bereits Verhandlungen auf diplomatischer Ebene gegeben, bevor Assange den Schritt in die Botschaft ging, hieß es. Die Behörden in Großbritannien und Schweden seien bei den Gesprächen nicht besonders kooperativ gewesen.

Assange soll von Großbritannien nach Schweden ausgeliefert werden. Dort wird ihm vorgeworfen, im Sommer 2010 zwei Frauen sexuell belästigt und in einem Fall vergewaltigt zu haben. Assange bestreitet dies. Er befürchtet, dass einem Verhör in Schweden die Auslieferung in die USA folgen könnte. Seine Plattform Wikileaks hatte tausende Depeschen zur Rolle der USA in verschiedenen internationalen Konflikten, unter anderem in Afghanistan und im Irak, öffentlich gemacht. (dpa)

Wikileaks und Julian Assange. Eine Bildergalerie:

Wikileaks und Julian Assange
"Don't shoot the messenger" - oder gehört Assange endlich nach Schweden ausgeliefert, um sich in einem rechtsstaatlichen Verfahren den Vorwürfen sexueller Übergriffe zu stellen?Weitere Bilder anzeigen
1 von 54Foto: dapd
16.08.2012 14:48"Don't shoot the messenger" - oder gehört Assange endlich nach Schweden ausgeliefert, um sich in einem rechtsstaatlichen Verfahren...
» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

9 Kommentare

Neuester Kommentar