Eduardo Campos : Brasilianischer Präsidentschaftskandidat stirbt bei Flugzeugabsturz

Bei dem Absturz eines Privatjets in der brasilianischen Stadt Santos ist Berichten zufolge der Präsidentschaftskandidat Eduardo Campos ums Leben gekommen. Campos wollte bei der Wahl im Oktober Amtsinhaberin Dilma Rousseff herausfordern.

Der brasilianische Präsidentschaftskandidat Eduardo Campos ist bei einem Flugzeugabsturz gestorben.
Der brasilianische Präsidentschaftskandidat Eduardo Campos ist bei einem Flugzeugabsturz gestorben.Foto: AFP

Bei einem Flugzeugabsturz in Brasilien ist der Präsidentschaftskandidat der Sozialistischen Partei, Eduardo Campos, ums Leben gekommen. Das bestätigte am Mittwoch der Präsident der Partei PSB, Carlos Siqueira, im Fernsehsender Globo. Der 49-Jährige Campos war an Bord eines Kleinflugzeuges, das aus noch ungeklärter Ursache in dem Küstenort Santos, rund 60 Kilometer von São Paulo entfernt, abstürzte.

Ob weitere Menschen ums Leben kamen, war zunächst noch unklar. Es gab mehrere Verletzte. Campos galt als einer der aussichtsreicheren Kandidaten im Kampf um die Präsidentschaft. Die Wahlen sind am 5. Oktober. (dpa/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben