EHRUNG FÜR SOLANA : Beifall und Tränen

Horst Seehofer bekam Sonderbeifall. Er versprach einen „schmerzfreien“ Abend, als er die über 300 Gäste im Kaisersaal der Residenz zum Abendessen begrüßte.

321879_0_7fdadb2d.jpg
Solana (r.), Seehoferdpa

Man habe ihm zwar eine kluge Rede aufgeschrieben, aber die werde er nicht halten, weil berufenere Menschen bereits ähnliche Gedanken auf der Konferenz geäußert hätten. Da die CSU zur Regierung in Berlin gehöre, könne er zudem blind versichern, dass alles, was FDP-Außenminister Guido Westerwelle auf der Konferenz gesagt habe, auch die Position der bayerischen Staatsregierung sei. Tränen gab es dann doch noch – aber aus Rührung. Javier Solana, langjähriger Chef der EU-Außenpolitik, bekam die Ewald-vonKleist-Medaille. Solana, lobte Frankreichs Außenminister Bernard Kouchner, habe dem vereinten Europa ein Gesicht gegeben – und die Telefonnummer, die Henry Kissinger einst vermisste, wenn er wissen wollte, ob Europa mit einer Stimme spreche. cvm

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben