Politik : Eichel fordert Eingreifen gegen schwachen Dollar

-

Berlin Der hohe Eurokurs belastet das Verhältnis zwischen Amerikanern und Europäern. Finanzminister Hans Eichel (SPD) forderte die USA auf, etwas gegen die Schwäche des Dollar zu unternehmen. „Es kann nicht in Amerikas Interesse liegen, einen raschen Dollarverfall hinzunehmen“, sagte Eichel vor Beginn des G-20-Treffens in Berlin. Auch Wirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) verlangte eine Reduktion des amerikanischen Haushaltsdefizits, das als Grund für den schwachen Dollar gilt. Auf amerikanischer Seite sieht es jedoch nicht danach aus. So hat das Repräsentantenhaus ein Gesetz verabschiedet, das eine um 800 Milliarden Dollar höhere Staatsverschuldung zulässt. Experten gehen davon aus, dass dies den Dollar weiter belastet. awm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben