Politik : Eichmann: BND recherchiert

-

Berlin - Der Bundesnachrichtendienst (BND) überprüft Angaben aus den USA, wonach der Dienst bereits im Jahr 1958 die CIA über den vermuteten Aufenthalt des Naziverbrechers Adolf Eichmann in Argentinien und dessen Decknamen unterrichtet hat. Das sagte eine Sprecherin des deutschen Auslandsgeheimdienstes am Donnerstag in Berlin. Das Nationalarchiv in Washington hatte am Dienstag Dokumente des US-Geheimdienstes CIA freigegeben, aus denen hervorgeht, dass der BND seine Erkenntnisse nicht an Israel weitergeleitet hat, obwohl der Mossad nach Eichmann fahndete. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben