Politik : EIN LAND, DREI NAMEN

Das südostasiatische Land am Indischen Ozean wird unterschiedlich benannt. Im deutschen Sprachraum war bis Ende der 80er Jahre durchgehend die Bezeichnung Birma üblich, im Englischen hieß die ehemalige britische Kolonie Burma. Seit 1989 lautet der Name offiziell Union Myanmar – in birmanischer Sprache ein Synonym für Birma. Die von der Militärjunta beschlossene Namensänderung wurde nicht von allen Staaten angenommen. So hielten die USA als Zeichen ihrer Missbilligung des Militärregimes am Namen Burma fest. Auch innerhalb einzelner Länder werden verschiedene Bezeichnungen verwendet. So benutzt das Auswärtige Amt den Namen Myanmar, während viele Medien, darunter die Nachrichtenagenturen, sich auf Birma verständigt haben. dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar