Politik : Ein Sieg zur falschen Zeit (Kommentar)

an

Warum haben immer noch Männer die besseren Jobs? Weil sie intelligenter und fleißiger sind? Denken viele von ihnen vielleicht. Wer nicht daran glaubt, sieht eher ein Bündel von Erklärungen: Männer trauen sich oft mehr zu, sind selbstbewusster und rücksichtsloser, ihnen reicht es, wenn sie ihre Kinder am Wochenende sehen, gerade Führungsposten werden oft über Seilschaften besetzt, in denen alte Männer junge Männer nachziehen. Diese Vielzahl der Gründe kann nicht per Gesetz abgeschafft werden, handelt es sich doch vielfach um Sozialisation. Aber man kann gegensteuern: Frauen können zu Bewerbungen ermutigt werden, der "Makel" des Kinderkriegens kann überwunden werden und man kann Frauen Gelegenheiten bieten, sich für Führungspositionen zu qualifizieren. Dies hat das hessische Gesetz in sehr flexibler Weise versucht. Es hat seinen bürokratischen Aufwand schon gelohnt, wenn es nur einige Frauen zu Bewerbungen ermutigt hat, die sie sonst nicht gewagt hätten. Der Europäische Gerichtshof hat nun bestätigt, dass die Rechte der Männer damit in keiner Weise verletzt werden. Pech für die Männer der CDU-Landtagsfraktion, die in Angst um die Unterjochung ihrer Geschlechtsgenossen die Klage erhoben hatten. Allerdings wird das Urteil auch den Frauen in Hessen nicht mehr viel nützen: Die CDU/FDP-Regierung ist dabei, das rot-grüne Gesetz abzuschaffen. Das kann ihnen der Europäische Gerichtshof nicht verbieten. Leider.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben