Politik : Ein Staat für Allah

-

Die Jemaah Islamijah gilt als eine der größten und gefährlichsten Gruppen der Terrorszene in Südostasien. Ziel der Jemaah Islamijah ist ein gewaltiger Gottesstaat, der neben Indonesien auch Malaysia, das Sultanat Brunei und Teile der Philippinen umfassen soll. Die Gruppe hat jedoch nicht nur Kontakte zu Islamisten in den genannten Staaten. Auch in Thailand, Singapur, Australien und vermutlich weiteren Staaten der Region werden Zellen vermutet. Die im Süden der Philippinen aktive Terrorgruppe Abu Sayyaf scheint ihren Kampf hingegen weitgehend auf das Heimatland zu beschränken. Die Entführung von Touristen, unter ihnen die deutsche Familie Wallert, von einem malaysischen Urlaubsort im Jahr 2000 scheint eine Ausnahme gewesen zu sein. Auf den Philippinen agiert außerdem die MoroIslamische Befreiungsfront (Milf). Sie hat zahlreiche Bombenanschläge verübt. Am 19. Juli trat allerdings ein Waffenstillstand in Kraft, den die Milf mit der Regierung in Manila ausgehandelt hatte. Es ist jedoch fraglich, ob sich die Gruppe daran hält: Ihr Chef, Salamat Hashim, der dem Terrorismus abschwor, ist im Juli verstorben. fan

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben