Politik : „Ein Symbol der Hoffnung“

-

Nach Ansicht von Präsident Bush ist die Machtübergabe im Irak eine entscheidende Niederlage für die Terroristen und die Feinde der Freiheit. „Wir haben Wort gehalten“, sagte er. Der britische Premier Blair betonte, dass die Aufständischen nicht hätten verhindern können, dass der Irak „ein Symbol der Hoffnung wird“. Bundeskanzler Schröder betonte: „Je eher die Iraker ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen, desto besser.“ UNGeneralsekretär Annan hat den Irak am Montag wieder „in der Familie der unabhängigen und souveränen Länder“ begrüßt. Er rief die irakische Bevölkerung auf, im Geist der nationalen Einheit und Versöhnung zusammenzukommen, um ein sicheres Fundament für den neuen Irak zu legen. Iran hat die Übertragung der Souveränität an die Übergangsregierung im Nachbarland Irak begrüßt und eine bessere Zusammenarbeit in der Zukunft in Aussicht gestellt. dpa/tog

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar