Politik : Ein Toter bei Explosion auf russischem U-Boot

-

Moskau Bei einer Explosion auf einem U-Boot der russischen Pazifikflotte am 14. November ist ein Matrose getötet worden. Nach Angaben des Sprechers der russischen Seekriegsflotte, Igor Dygalo, ereignete sich der Unfall auf einem konventionellen, mit Diesel betriebenen U-Boot. Dagegen berichteten „Echo Moskwy“ und der private Fernsehsender NTW, dass sich die Explosion auf einem Atom-U-Boot des Typs L-211 ereignet habe. U-Boote dieser Klasse sind mit zwölf strategischen Atomraketen bestückt. Auch soll es nach diesen Berichten bei der Explosion weitere Verwundete gegeben haben. Kameraden des getöteten Matrosen sagten im Fernsehen, er habe das Feuer im Kühlsystem eines Torpedos gelöscht, der sonst explodiert wäre. win

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben