Politik : Einbruch in SPD-Kampa

Laptop mit Sicherheitsdaten aus Wahlkampfzentrale gestohlen

NAME

Berlin (hmt/lvt). In die SPD-Wahlkampfzentrale Kampa in Berlin-Mitte ist eingebrochen worden. Unbekannte Diebe entwendeten Mitte der Woche einen Laptop mit sensiblen Daten, darunter den Routen und Sicherheitsmaßnahmen für Wahlkampfauftritte von SPD-Politikern. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Spiegel“. Demnach ereignete sich der Vorfall in der Nacht auf Mittwoch. Die Diebe hätten einen Schrank aufgebrochen und den tragbaren Rechner mitgenommen. Eine Nacht später seien die Unbekannten erneut in die Wahlkampfzentrale eingedrungen, hätten einen weiteren Raum durchwühlt und mehrere Aktenordner mitgenommen. Die Diebe seien mit den Gegebenheiten des Hauses offenbar vertraut gewesen und hätten gewusst, dass das Sicherheitssystem der Kampa seit Tagen außer Betrieb gewesen sei. Allerdings sei unklar, ob sie in den eigenen Reihen zu suchen seien.

Die SPD wollte am Sonnabend zu dem Vorfall nicht Stellung nehmen. Der „Spiegel“ zitierte allerdings einen Spitzengenossen mit den Worten: „Da ist gezielt gesucht worden.“ Die Berliner Polizei bestätigte den Vorfall. Von einem angeblichen zweiten Einbruch sei den Behörden aber nichts bekannt, sagte ein Sprecher. Die Ermittler gehen diesen Angaben zufolge nicht von einer politisch motivierten Straftat aus. „Es ging den Tätern um Sachwerte“, sagte der Polizeisprecher. Angaben des „Spiegel“, wonach die Ermittlungen vom Staatsschutz geführt werden, bestritt der Sprecher. Zuständig sei eine Direktion für Verbrechensbekämpfung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben