Politik : Eine eigene Militärpolitik

Die angestrebte militärische Zusammenarbeit der Europäischen Union nimmt konkrete Formen an. Die EU-Außenminister haben am Montag in Brüssel drei Ausschüsse für die künftige EU-Sicherheits- und Verteidigungspolitik beschlossen. Danach wird es einen sicherheitspolitischen Ausschuss mit hohen Beamten oder Diplomaten aus den 15 Mitgliedsländern geben. Daneben steht ein militärpolitischer Ausschuss mit hohen Militärs aus den Partnerstaaten. Schließlich ist ein Komitee aus Militärexperten vorgesehen, das die Union bei künftigen Kriseneinsätzen beraten soll. Alle drei Ausschüsse sollen bis zum 1. März ihre Arbeit aufnehmen. Die Union will bis zum Jahr 2003 in der Lage sein, eigene militärische Aktionen in Krisensituationen mit bis zu 60 000 Soldaten durchzuführen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben