Politik : Eingewiesen

-

Im ersten Prozess gegen einen russischen Offizier wegen Verbrechen in Tschetschenien ist der des Mordes Angeklagte wegen Zurechnungsunfähigkeit zur Tatzeit freigesprochen worden. Ein Militärgericht ordnete an, Oberst Budanow in eine geschlossene psychiatrische Anstalt einzuweisen. Er hatte zugegeben, die 18jährige Elsa Kungajewa im März 2000 erwürgt zu haben. Ihre Familie erklärte, das Mädchen sei nachts von Soldaten aus dem Haus gezerrt, vergewaltigt und getötet worden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben