Politik : EINHEITLICH ARM

Etwa 150 Frauen, die zu DDR-Zeiten geschieden wurden, sind an diesem 3. Oktober erstmals zu gemeinsamem Protest auf die Straße gegangen. Im Einheitsvertrag wurde ihnen nicht der im Westen übliche Versorgungsausgleich zugestanden. Viele von ihnen leben mit einer sehr geringen Rente. In der Leipziger Nikolaikirche, dem Ort der Wendeproteste, hielt der neue Pfarrer Bernhard Stief einen Fürbittgottesdienst für sie. Es gehe um Gerechtigkeit für diese Frauen, sagte er. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben