Politik : Einheitsfeiern: Was Johannes Rau sagte: "Das Fundament haben alle Deutschen gelegt"

Die Ostdeutschen haben sich die Freiheit erkämpft - mit Kerzen und Gebeten, mit Mut und Friedfertigkeit gegen ein waffenstarres Regime. Manchen war anfangs die Freiheit wichtiger als die Einheit - auch im Westen. Aber schließlich haben wir alle gelernt, dass die überwältigende Mehrheit der Menschen in der DDR mit der Freiheit die staatliche Einheit wollte ...

Seitdem ist mit vereinter Kraft in den fünf neuen Ländern Außerordentliches geleistet und erreicht worden. Der erneuerte Glanz der Innenstädte, die moderne Infrastruktur, die Heilung der Umwelt - all das spricht für sich. Ungezählte neue Betriebe sind entstanden, und längst kommen viele erfolgreiche Beispiele für fantasievolle Lösungen und für Kreativität aus Ostdeutschland ... Das Fundament für diesen Erfolg haben alle Deutschen gelegt: Die Westdeutschen haben vor allem finanziell dazu beigesteuert. Die Bürgerinnen und Bürger in den östlichen Ländern aber haben mehr als den Solidaritätszuschlag bezahlt. Sie haben ihre Kraft und ihre Energie eingesetzt, um den Umbruch zu meistern und zu gestalten. Für sie änderte sich über Nacht fast der gesamte Alltag ... Der Aufbau hat allen in Deutschland einen spürbaren Beitrag und vielen persönliche Lasten und auch Opfer abverlangt.

An diesem zehnten Jahrestag der deutschen Einheit können wir dankbar zurückblicken und zuversichtlich nach vorn schauen ...Wir leben in einem Land, in dem zu leben sich lohnt.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben