Politik : Einwanderungspolitik: Dauerthema Zuwanderung

So brenzlig das Thema ist, so unbequem ist die Debatte für Vertreter aller Parteien. Seit Jahren bemüht sich die Bundesrepublik nun schon mehr oder minder intensiv um eine Regelung für die Integration von Einwanderern. Die Niederlande, Frankreich und Italien sind da weiter und haben Quoten und Bedingungen für die Einwanderung festgelegt. Deutschland hinkt hinterher, obgleich die Zuwanderung längst stattfindet, sei es legal oder illegal. Die jetzt vom Bundesrat gebilligte Green-Card-Regelung sieht folgende Bedingungen für Computer-Experten aus Nicht-EU-Ländern vor, die für fünf Jahre in Deutschland bleiben dürfen: Die Bewerber müssen ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein Stellenangebot mit einem Jahreseinkommen von 100 000 Mark vorweisen. Die Regelung für diese Fünfjahresverträge tritt zum 1. August in Kraft. Der Direktor der Handelskammer in der indischen Wirtschaftsmetropole, Günter Krüger, sagt dazu: "Die wirklich guten indischen Informatiker haben es nicht nötig, Schlange zu stehen und werden deshalb nicht leicht zu finden sein."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben