Politik : Elf Tote bei US-Angriff im Süden Afghanistans

-

(dpa). Beim Angriff eines USKampfjets in der südafghanischen Provinz Urusgan sind nach afghanischen Angaben elf Zivilisten getötet worden, darunter vier Kinder. „Wir wissen nicht, warum die Amerikaner diese Menschen bombardiert und getötet haben“, sagte der Gouverneur des Distrikts Char Chino, Abdul Rahman. „Es waren überhaupt keine Taliban dort.“ Der Angriff sei am Sonntag erfolgt. Bereits am Vortag hatten US-Truppen nach Rahmans Aussage Häuser durchsucht und keine Rebellen dort gefunden. Außer den vier Kindern seien vier Männer und drei Frauen bei dem US-Angriff getötet worden, sagte Rahman. Alle seien Zivilisten gewesen, betonte er. Bereits im vergangenen Dezember waren 15 Kinder bei zwei US-Angriffen getötet worden.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar