Empfang beim Bundespräsidenten : Berlin ehrt Michail Gorbatschow

Am Donnerstag war der letzte Präsident der Sowjetunion und einer der Wegbereiter der Wende in Deutschland und Europa, Michail Gorbatschow, zu Gast im Schloss Bellevue. Gorbatschow wird in Kürze 80 Jahre alt.

Ehrengast Michail Gorbatschow zwischen dem Ehepaar Wulff.
Ehrengast Michail Gorbatschow zwischen dem Ehepaar Wulff.Foto: dpa

Bundespräsident Christian Wulff hat am Donnerstag Michail Gorbatschow zu Ehren seines anstehenden 80. Geburtstages zu einem Mittagessen im Berliner Schloss Bellevue empfangen. In einer Tischrede bedankte sich Wulff bei dem ehemaligen Präsidenten der Sowjetunion für dessen entscheidende Rolle bei der Überwindung der Spaltung Deutschlands und Europas. Es sei „zu einem großen Teil“ Gorbatschow zu verdanken, „dass das Hoffen und Bangen, das uns in den Wendejahren begleitete, ein glückliches Ende fand“, sagte der Bundespräsident.

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) würdigte die Verdienste Gorbatschows für die deutsche Wiedervereinigung. „Kluge Politik reagiert auf das Leben und gestaltet es zum Wohle der Menschen“, sagte sie am Donnerstag in Berlin bei einer Ausstellungseröffnung zum 80. Geburtstag des Ex-Kremlchefs am 2. März. „Auch Sie haben den Stein der Geschichte ein ganzes Stück zum Rollen gebracht.“ Ohne die ehemalige Sowjetunion wäre jede Freiheitsbestrebung in der damaligen DDR erstickt worden, sagte Merkel. (dpa/dapd)

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben