Ende der Feindseligkeiten : Neujahrsbotschaft: Nordkorea kommt USA entgegen

Nordkorea hat in einer Neujahrsbotschaft zur Beilegung der Feindseligkeiten mit den USA aufgerufen. Außerdem wolle man die Region durch Dialog und Verhandlungen von Atomwaffen befreien.

North Korea's leader Kim Jong-il visits the Songjin Steel Complex in Kimchaek
Entgegenkommend? Nordkoreas Führer Kim Jong Il bewegt sich.Foto: Reuters

 „Die grundlegende Aufgabe, um Frieden und Stabilität auf der koreanischen Halbinsel und im Rest Asiens sicherzustellen, ist es, die feindseligen Beziehungen zwischen der Demokratischen Volksrepublik Korea und den USA zu beenden“, zitierte die amtliche Nachrichtenagentur KCNA aus einem gemeinsamen Leitartikel dreier Zeitungen zur Außenpolitik des kommunistischen Landes. Nordkorea stehe für die Schaffung eines dauerhaften Friedens auf der Halbinsel und dafür, die Region durch Dialog und Verhandlungen von Atomwaffen zu befreien, hieß es darin weiter.

In den vergangenen Wochen war Bewegung in die Bemühungen um eine Wiederbelebung des Dialogs zwischen den USA und Nordkorea gekommen. Mitte des Monats wandte sich US-Präsident Barack Obama in einem persönlichen Brief an den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Il, um dessen Land zur Rückkehr zu den Verhandlungen über eine Ende seines Atomprogramms zu bewegen. Vor einem Jahr hatte sich Nordkorea von einer entsprechenden Vereinbarung mit den USA, China, Japan, Russland und Südkorea zurückgezogen, die im Gegenzug massive Hilfe für das verarmte Land und ein Ende seiner internationalen Isolation in Aussicht gestellt hatte. (Reuters)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben