Politik : Engere Zusammenarbeit gegen Terrorfinanzierung

-

(dpa). Beim Kampf gegen die internationale Terrorfinanzierung soll weltweit noch enger zusammengearbeitet werden. Darauf einigten sich die Finanzminister der sieben wichtigsten Industrieländer (G7) in Washington mit Kollegen aus 15 betroffenen Staaten, darunter SaudiArabien, Pakistan, Indien und Russland. Insbesondere sollen die Strafverfolgungs- und Aufsichtsbehörden in allen Ländern enger zusammenarbeiten. Die G7-Länder hätten technische Hilfe in Aussicht gestellt, sagte ein Sprecher von Finanzminister Hans Eichel. Arbeitsgruppen würden demnächst Details ausarbeiten. Die Teilnehmer seien sich einig gewesen, dass die weltweiten Maßnahmen zur Terrorbekämpfung nicht nur akzeptiert, sondern auch rigoros umgesetzt werden müssten. Eichel begrüßte besonders, dass der Internationale Währungsfonds (IWF) sich in Zukunft noch intensiver mit der Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorfinanzierung befassen wolle.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben