• Entführung in Kaschmir: Deutscher Tourist vermutlich tot - Bericht des indischen Geheimdienstes

Politik : Entführung in Kaschmir: Deutscher Tourist vermutlich tot - Bericht des indischen Geheimdienstes

Der in der indischen Provinz Kaschmir entführte deutsche Tourist ist vermutlich tot. Dies teilte ein hochrangiger Beamter der indischen Polizei, der namentlich nicht genannt werden wollte, am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP in Srinagar mit. Demnach wurde der 48-Jährige, der aus Hessen stammt, in der Gebirgsregion Ladakh offenbar von Moslem-Rebellen umgebracht. Die Leiche sei anschließend vermutlich in eine Gletscherspalte geworfen worden. Bislang wurde allerdings keine Leiche gefunden, so dass keine absolute Gewissheit besteht. Die deutsche Botschaft in Neu Delhi betonte ebenfalls, dass es bislang keine Bestätigung für die Ermordung gebe. Der deutsche Tourist gilt seit dem 11. Juli als vermisst.

Nach Angaben des Auswärtigen Amtes in Berlin wurde er vermutlich entführt, weil er Zeuge von Morden an drei buddhistischen Mönchen geworden war. Der 48-Jährige war per Anhalter in einem Lastwagen mitgefahren, in den auf dem Weg in Richtung pakistanischer Grenze auch mindestens fünf bewaffnete Männer zustiegen. An einer Straßensperre, die von den Mönchen errichtet worden war, eröffneten laut Auswärtigem Amt die Bewaffneten das Feuer. Beim Aussteigen hätten sie den Deutschen mitgenommen.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar