Politik : Entgegen ersten Planungen findet in Frankfurt nun doch eine gemeinsame Gedenkstunde statt

Für den verstorbenen Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Ignatz Bubis, wird es am 14. September nun doch eine gemeinsame Trauerfeier in Frankfurt geben. Sie wird in Anwesenheit zahlreicher Vertreter des Bundes und der Länder gemeinsam vom Zentralrat der Juden in Deutschland, der Jüdischen Gemeinde Frankfurt, dem Land Hessen und der Stadt Frankfurt veranstaltet. Das beschloss das Zentralratspräsidium am Dienstag in Frankfurt. Die Feier soll am 14. September um 11 Uhr in der Westendsynagoge beginnen. Präsidiumsmitglied Michel Friedman kündigte eine "religiös umrahmte Trauergedenkstunde" an. Ursprünglich hatte die Stadt am 19. September eine eigene Feier in der Paulskirche vorgesehen.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben