Politik : Enthemmt

NAME

Die Antisemitismus-Debatte hat nach Ansicht von Michel Friedman „einen zivilisatorischen Bruch in Deutschland herbeigeführt“. Zudem habe die FDP ein Glaubwürdigkeitsproblem, sagte der Zentralrats-Vize der „Jüdischen Allgemeinen“. Man könne sich nicht wie führende Vertreter der Partei einerseits gegen die Äußerungen von Jürgen Möllemann stellen und ihn andererseits als stellvertretenden Bundesvorsitzenden „weiter für sich sprechen lassen“. Die Auseinandersetzung um antisemitische Klischees, die Möllemann zu Wahlkampfzwecken eingesetzt habe, würden die Gesellschaft über die Bundestagswahlen hinaus begleiten. Der Schaden, den der FDP-Politiker angerichtet habe, sei zu groß, und die „Enthemmung“, die stattgefunden habe, zu tief greifend, um schnell vergessen zu werden. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben