• Entrüstung über Kohls Göring-Vergleich Merz legt nach: Thierse ist der schlechteste Bundestagspräsident

Politik : Entrüstung über Kohls Göring-Vergleich Merz legt nach: Thierse ist der schlechteste Bundestagspräsident

NAME

Berlin (dpa). Alt-Kanzler Helmut Kohl (CDU) hat mit seinem angeblichen Vergleich von Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) mit dem Nazi-Politiker Hermann Göring stürmische Entrüstung ausgelöst. Kohl schwieg auch am Montag zu den Vorwürfen. Er äußere sich zu privaten Gesprächen nicht, so sein Büro. In kleiner Runde im Bundestagsrestaurant, so berichtete der „Spiegel“, soll Kohl über Thierse gesagt haben: „Das ist der schlimmste Präsident seit Hermann Göring.“ Göring war während der Nazi-Herrschaft Reichsluftmarschall und von 1932 bis 1945 auch Reichstagspräsident.

Für Thierse selbst sind die angeblichen Äußerungen eine „unglaubliche Entgleisung“. Thierse erwarte, dass sich die Verantwortlichen der Union davon distanzieren, sagte der Sprecher des Parlamentspräsidenten. Die Bundestags-Vizepräsidentinnen Anke Fuchs (SPD), Antje Vollmer und Petra Bläss (PDS) reagierten „mit Bestürzung“. In einer gemeinsamen Erklärung, an der sich der vierte Vizepräsident, Rudolf Seiters (CDU), nicht beteiligte, fordern sie von Unions-Kanzlerkandidat Edmund Stoiber und CDU-Chefin Angela Merkel sowie Fraktionschef Friedrich Merz (CDU) eine deutliche Distanzierung. „Solche Vergleiche sind eines Demokraten unwürdig“, betonte Fuchs. Die CDU-Bundespartei wollte den Vorgang nicht kommentieren.

Merz stellte sich im „Kölner Stadt-Anzeiger“ indirekt hinter Kohl. Thierse sei „der schlechteste Bundestagspräsident, den wir je hatten“, sagte Merz. Thierse übe sein Amt parteiisch aus und sitze „dort oben als stellvertretender SPD-Vorsitzender“. Thierse hatte in der Unions-Fraktion während der Bundestagsdebatte Empörung ausgelöst, weil er während der Rede von Stoiber sehr spät gegen rot-grüne Zwischenrufer eingeschritten war. Merz sagte, es gebe in der SPD-Fraktion einen „Pöbel-Erlass“ bei Reden von Stoiber und ihm.

Die Grünen erwarten von Kohl eine Entschuldigung bei Thierse. SPD-Fraktionschef Ludwig Stiegler forderte eine Erklärung der Unions-Führung und sagte, unter Umständen müsse sich der Ältestenrat des Bundestags mit dem Vorgang beschäftigen. Die FDP verurteilte die angebliche Äußerung.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben