Politik : Entscheidung in NRW: Abweichler gesucht (Kommentar)

sr

Rot-Grün in NRW bleibt. Bleibt Rot-Grün in NRW? Erst müssen beide Parteien den Koalitionsvertrag durchwinken. Bei der SPD dürfte das kein großes Problem sein, auch wenn manche eifersüchtig auf Vespers gewachsenes Ministerium sind. Wolfgang Clement hat fast alles bekommen, was er wollte, außerdem mag die SPD-Basis Möllemann nicht. Die grüne Partei hat hingegen zu Recht Bauchweh. Beim Kernthema Verkehr ist die Niederlage kaum zu übersehen, und Bärbel Höhn wurde demonstrativ entmachtet. Kein Wunder, dass manche Kreisverbände nachdenken, ob Opposition nicht besser wäre. Allerdings sind die Grünen schon seit ein paar Jahren dabei, ihr früheres Basischaos durch rigorose Disziplin überzukompensieren. Wenn die Führung etwas will, pariert die Partei. Die wahre Hürde für Rot-Grün wird wohl Clements Wahl zum Ministerpräsidenten. Da reicht es, wenn ihn nur zwei rot-grüne Abgeordnete nicht wählen. Und das müsste Clement, der viel lieber mit Möllemann koaliert hätte, doch schaffen - zwei SPDlern dezent nahe legen, ihn lieber nicht zu wählen.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben