Erben von Muammar al Gaddafi : Niger liefert Gaddafi-Sohn an Libyen aus

Nach seinem Bruder al Islam wurde nun auch Gaddafis dritter Sohn Al Saadi al Gaddafi nach Libyen ausgeliefert. Im Gegensatz zu seinem älteren Bruder hatte er sich politisch eher bedeckt gehalten.

Der Sohn des ehemaligen lybischen Diktators al Saadi al Gaddafi.
Der Sohn des ehemaligen lybischen Diktators al Saadi al Gaddafi.Foto: dpa

Der Niger hat einen Sohn des früheren Diktators Muammar al Gaddafi an Libyen ausgeliefert. Al Saadi al Gaddafi sei am Donnerstag in Libyen eingetroffen, teilte die Übergangsregierung mit. Nach Informationen des Nachrichtensenders Al Dschasira wurde er ins Hadaba-Gefängnis in der Hauptstadt Tripolis gebracht, wo bereits mehrere Funktionäre aus der Gaddafi-Ära einsitzen.

Al Saadi (40) hatte im Gegensatz zu seinem ebenfalls inhaftierten Bruder Seif al-Islam keine politischen Ambitionen erkennen lassen. Der für seinen ausschweifenden Lebensstil bekannte Gaddafi-Sohn interessiert sich mehr für Fußball und spielte auch selbst einige Jahre in verschiedenen Vereinen. Während der Rebellion gegen seinen Vater soll Al Saadi eine Brigade befehligt haben.

Muammar al Gaddafi war im Oktober 2011 von Rebellen getötet worden. Der Niger hatte im Februar bereits Abdullah Mansur, einen Medienberater des ehemaligen Staatschefs, an Libyen ausgeliefert. (dpa)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben