Politik : Ergebnis-Bekanntgabe wieder verschoben

Fast zwei Monate nach der Parlamentswahl in Indonesien ist die Bekanntgabe des amtlichen Endergebnisses am Montag erneut verschoben worden. Ein Sprecher der Wahlkommission sagte, die Veröffentlichung verzögere sich auf Grund eines Streits zwischen den Mitgliedern des 53-köpfigen Gremiums. Die letzte Sitzung der Wahlkommission sei in gespannter Atmosphäre verlaufen. "Wir brauchen einen psychologischen Durchbruch, um zu einer würdigen Lösung zu finden." Vorläufigen Ergebnissen zufolge ging die Demokratische Partei von Megawati Sukarnoputri mit 34 Prozent der Stimmen als Sieger aus der Wahl hervor.

Die indonesischen Streitkräfte haben unterdessen 7000 Soldaten und Polizisten für eine großangelegte Operation gegen Rebellen in der abtrünnigen Provinz Aceh auf Sumatra aufgestellt, erklärte der Polizeichef für die Region, Bachrumsyah. Die Rebellengruppe werde schon bald durch die bevorstehende Operation "ausgemerzt" werden.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben