Politik : Ermittlungen gegen Kohl und Kirch?

-

(fk/Tsp). Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Altbundeskanzler Helmut Kohl „und noch jemanden“ wegen Äußerungen vor dem ParteispendenUntersuchungsausschuss. Das bestätigte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft dem Tagesspiegel. Bei der zweiten Person handelt es sich möglicherweise um den Medienunternehmer Leo Kirch. Der „Spiegel“ berichtete, die Staatsanwaltschaft prüfe, ob gegen Kohl und Kirch wegen uneidlicher Falschaussage ein Anfangsverdacht für ein Ermittlungsverfahren vorliegt. Kirch hatte im November 2001 vor dem Untersuchungsausschuss über Kohl gesagt: „In geschäftlichen Dingen hat er nie etwas verstanden.“ Der TV-Unternehmer hatte dem Altkanzler zu diesem Zeitpunkt schon mehr als 1,5 Millionen Mark für Beratungsleistungen überwiesen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben