ERMITTLUNGEN : Tödliches Spiel

Der Bundeswehrsoldat, der im Dezember in Afghanistan starb, wurde offenbar durch die Waffe eines Kameraden getötet, als Soldaten fahrlässig und unverantwortlich mit Schusswaffen hantierten. Nach Medieninformationen durchschlug die Kugel den Kopf des Opfers, die Zeltwand und ein angrenzendes Zelt. Nach dem Vorfall direkt vor dem Weihnachtsbesuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel bei den Truppen war berichtet worden, ein Schuss habe sich beim Reinigen der eigenen Waffe gelöst. Die Staatsanwaltschaft Gera ermittelt. dpa/AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben