Ermittlungen wegen Beleidigung : Schweinekopf vor Merkels Büro in Stralsund abgelegt

Unbekannte haben vor dem Wahlkreisbüro von Kanzlerin Angela Merkel in Stralsund einen abgeschlagenen Schweinekopf abgelegt. Die Polizei ermittelt wegen Beleidigung.

Angela Merkel hat seit 1990 ihren Wahlkreis im Nordosten und immer das Direktmandat gewonnen.
Angela Merkel hat seit 1990 ihren Wahlkreis im Nordosten und immer das Direktmandat gewonnen.Foto: dpa

Vor dem Wahlkreisbüro von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Stralsund haben Unbekannte in der Nacht zum Samstag einen Schweinekopf mit beleidigender Aufschrift abgelegt. Nach Polizeiangaben bemerkte eine Funkstreife den abgeschlagenen Tierkopf gegen 05.40 Uhr. Die beleidigende Aufschrift habe sich gegen Merkel gerichtet.

Den genauen Wortlaut wollte das zuständige Polizeipräsidium Neubrandenburg auf Nachfrage der Nachrichtenagentur AFP nicht nennen. "Es handelt sich um Täterwissen", sagte ein Sprecher. Bislang gebe es noch keine Verdächtigen. Die Kriminalpolizei ermittelt den Angaben zufolge wegen Beleidigung zum Nachteil der Bundeskanzlerin sowie wegen Verstoßes gegen das Tierkörperbeseitigungsgesetz. Merkel hat seit 1990 ihren Wahlkreis im Nordosten und immer das Direktmandat gewonnen. (AFP/dpa)

47 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben