Politik : Erst am Anfang

-

Den Sondierungsgesprächen folgen – wenn sie erfolgreich verlaufen – Koalitionsverhandlungen. Dabei legen die Parteien, die zusammen die Regierung bilden wollen, die politischen Richtlinien und Ziele fest und verteilen die Regierungsposten – in der Regel nach dem Parteienproporz . Die Abmachungen werden im Koalitionsvertrag verankert. Dieser wird anschließend den Parteitagen vorgelegt. Koalitionsverhandlungen dauern zumeist mehrere Wochen. Die von den Parteien beauftragten Verhandlungskommissionen werden von den Parteichefs geleitet. Danach werden Arbeitsgruppen zur Lösung von besonders strittigen oder zentralen Fragen gebildet. SPD und Grüne benötigten 1998 und 2002 nur jeweils gut zwei Wochen, um sich zu einigen. Für Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD wird allerdings ein längerer Zeitraum erwartet. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben