Politik : EU-Balkangipfel: Gipfel-Harmonie

Deutschland und Frankreich haben nach den Worten von Bundesaußenminister Joschka Fischer (Grüne) ihre jüngsten Verstimmungen in der Europa-Politik beigelegt. "Für mich ist die Sache abgehakt", sagte Fischer am Freitag nach einem einstündigen Gespräch mit seinem französischen Kollegen Hubert Védrine am Rande des EU-Balkan-Gipfels in Zagreb. Védrine hatte Fischer zuletzt indirekt vorgeworfen, mit seinen weit reichenden Vorschlägen über eine europäische Föderation das Gelingen der anstehenden EU-Reform zu gefährden. Unter Bezug darauf hatte Védrine von "Flötenspielern" gesprochen, die allzu häufig ungerechtfertigte Hoffnungen geweckt hätten. "Ich bin vollkommen unmusikalisch", bemerkte Fischer dazu. Ausdrücklich spendete er Lob für die bisherige französische Arbeit und bekräftigte, dass der Reformgipfel in Nizza ein Erfolg werde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben