Politik : EU-Erweiterung: Berlin für EU-Beitritt Estlands ab Ende 2002

Deutschland wird nach den Worten von Bundeskanzler Schröder den EU-Beitrittsantrag Estlands "klar unterstützen". Wer ab Dezember 2002 die Kriterien für den Beitritt erfülle, werde auch in die EU aufgenommen, versicherte Schröder am Donnerstag nach einem Besuch des Präsidenten der Republik Estland, Lennart Meri, in Berlin. Schröder verwies dabei auf den Beschluss der 15 EU-Staaten, nach dem bis zu diesem Zeitpunkt die inneren Reformen der Gemeinschaft abgeschlossen sein sollten, um weitere Mitglieder aufzunehmen.

Meri bekräftigte den Beitrittswunsch seines Landes. "Alle Deutschen sind sehr willkommen", sagte der Präsident. Schröder warb für eine Intensivierung der Wirtschaftskontakte. Neben den großen Projekten in der Energiewirtschaft sollten sich auch mehr mittelständische Unternehmen aus Deutschland in Estland engagieren. Die Bundesregierung sehe "keine Probleme", dies mit Hermes-Bürgschaften abzusichern.

Die Beziehungen zwischen Deutschland und Estland seien "ohne Probleme", sagte Schröder. Nicht nur die Wirtschaftsentwicklung, sondern auch die Art und Weise, wie Estland seine Minderheitenprobleme gelöst habe, verdienten "Respekt".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben