EU-Erweiterung : Steinmeier begrüßt Bulgarien und Rumänien

Im Namen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft hat Bundesaußenminister Steinmeier Rumänien und Bulgarien als neue Mitglieder der Europäischen Union willkommen geheißen.

Berlin - Die völlige Integration beider Länder sei aber noch entfernt, so Steinmeier. "Mit dem Beitritt zur Europäischen Union vollendet sich für beide Länder die viel beschworene 'Rückkehr nach Europa', die mit dem Fall des Eisernen Vorhanges begonnen hat. Dies ist ein Anlass großer Freude für Bulgarien und Rumänien - und für uns alle, die 25 europäischen EU- Partnerländer."

"Wir erkennen die großen Anstrengungen an, die diese Staaten seit der Zeitenwende 1989/1990 unternommen haben, um ihr politisches System, ihre Wirtschaft und ihr Rechtssystem an die Standards der Europäischen Union anzupassen."

Der Weg zur vollständigen Integration in die europäischen Strukturen sei aber noch nicht beendet. "Er wird beide Staaten noch viel Anstrengung kosten; er stellt jedoch sicher, dass der Beitritt Bulgariens und Rumäniens zur Europäischen Union ein Erfolg wird, von dem auch die 25 bisherigen Mitgliedstaaten profitieren werden." (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar