Politik : EU lässt offen, wer Kongo-Einsatz führen soll

-

Brüssel - Mehrere EU-Staaten, darunter auch Deutschland, haben sich am Montag zu einem Militäreinsatz in Kongo bereiterklärt. Die EU-Außenminister erklärten in Brüssel, sie wollten gemeinsam mit den Vereinten Nationen prüfen, wie die bis Ende Juni geplanten Wahlen durch Truppen aus EU-Staaten abgesichert werden könnten. Einen förmlichen Beschluss fassten sie jedoch nicht. Deutschland und Frankreich bekräftigten nach Angaben von EU-Diplomaten ihre Bereitschaft zur Teilnahme. Auch Schweden und Belgien wollen sich beteiligen. Mit einer Bereitschaft Portugals und Spaniens werde in Kürze gerechnet. Es habe Übereinstimmung geherrscht, dass der Einsatz „so multinational wie möglich“ sein solle. Allerdings sei nach wie vor unklar, wo das „multinationale Hauptquartier“ für den Einsatz sein werde. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben