• EU-Minister wollen gleiche Asyl-RegelnNichtstaatliche Verfolgung soll als Fluchtgrund anerkannt werden

Politik : EU-Minister wollen gleiche Asyl-RegelnNichtstaatliche Verfolgung soll als Fluchtgrund anerkannt werden

NAME

Kopenhagen (dpa). Mit gemeinsamen Regeln zum Flüchtlingsschutz wollen die Innenminister der EU Wanderbewegungen von Asylbewerbern bremsen. Der amtierende Ratsvorsitzende und dänische Flüchtlingsminister Bertel Haarder sagte in Kopenhagen, künftig sollen auch die Flüchtlinge, die in ihrer Heimat von anderen Tätern als dem Staat verfolgt werden, in den EU-Staaten gleichermaßen Schutz finden. EU-Kommissar Antonio Vitorino sagte, seine Behörde werde sofort Vorschläge zu Einzelheiten gemeinsamer Regelungen ausarbeiten. UN-Flüchtlingskommissar Ruud Lubbers bot dafür Hilfe seiner Fachleute an. Er warnte zudem vor einer Aufweichung des Flüchtlingsstatus. Die EU-Minister erwarten von einer einheitlicher Definition und Erfassung von Asylbewerbern weniger Probleme, als sie derzeit wegen der Unterschiede bei der Anerkennung entstehen. Nach dänischen Angaben erkennen Deutschland, Italien oder Frankreich weniger als 20 Prozent aller Asylbewerber an. In Belgien, Dänemark und Schweden liege der Anteil dagegen bei über 40 Prozent.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar