Politik : EU-Osterweiterung: Zwölf Mal das Volk: Über welche EU-Verträge abgestimmt worden ist

Ein Überblick über die bisherigen Referenden in Europa über EU-Verträge. Euro-Referenden sind nicht berücksichtigt.

10. Mai 1972: Irlands Bevölkerung billigt in einem Referndum den EG-Beitritt.

25. September 1972: Norwegens Bevölkerung lehnt den EG-Beitritt ab.

2. Oktober 1972: Dänemarks Bevölkerung stimmt dem EG-Beitritt zu.

5. Juni 1975: Die britische Bevölkerung stimmt für den Verbleib in der EG.

2. Juni 1992: 50,7 Prozent der dänischen Bevölkerung stimmen gegen den Vertrag über die Europäische Union (EUV).

20. September 1992: 51,05 Prozent der Franzosen stimmen in einem Referendum für den EUV.

6. Dezember 1992: Die Schweiz entscheidet sich mehrheitlich gegen das Europäische Wirtschafts-Abkommen.

18. Mai 1993: Nachdem Dänemark Ausnahmeregelungen zugestanden wurden, stimmen 56,8 Prozent der Dänen für den Vertrag über die Europäische Union.

12. Juni 1994: Österreich stimmt mit 66,4 Prozent der Stimmen für den EU-Beitritt.

16. Oktober 1994: 57 Prozent der finnischen Bevölkerung entscheiden sich für den EU-Beitritt.

13. November 1994: In Schweden entscheiden sich 52,2 Prozent der Bürger für den Beitritt.

27./28. November 1994: 52,2 Prozent der norwegischen Wähler votieren gegen einen Beitritt zur EU.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar