EU-Umfrage : 90 Prozent der Deutschen für öffentliches Rauchverbot

Neun von zehn Deutschen befürworten nach einer aktuellen EU-Umfrage ein Rauchverbot an öffentlichen Plätzen wie Bahnhöfen, Flughäfen und Geschäften. Drei Viertel sprechen sich zudem für rauchfreie Restaurants aus.

Brüssel - Ein Tabakverbot in Kneipen und Bars findet eine deutlich geringere Zustimmung: Dies befürworten laut der Eurobarometer-Umfrage nur 52 Prozent. Am höchsten ist die Unterstützung für Rauchverbote in EU-Ländern wie Schweden, Irland und Italien, die bereits entsprechende Vorschriften haben. Am skeptischsten äußerten sich die Österreicher.

In der Umfrage zeigten sich 75 Prozent der Bundesbürger mit Rauchverboten in der Öffentlichkeit "völlig einverstanden" und weitere 15 Prozent "überwiegend einverstanden". Strikt dagegen waren nur vier Prozent. Rauchfreie Restaurants befürworteten 51 Prozent voll und ganz, 23 Prozent überwiegend. Völlig dagegen waren neun Prozent. Die Umfrage dürfte Befürwortern des von der Bundesregierung geplanten Nichtraucherschutzgesetzes Auftrieb geben. Damit soll das Rauchen in Bundesbehörden, öffentlichen Verkehrsmitteln und Bahnhöfen ab September verboten werden. Auch die Länder planen zum Teil Rauchverbote.

EU-Verbraucherkommissar Markos Kyprianou begrüßte die Ergebnisse der Umfrage. Er sieht darin eine Bestätigung seiner Politik, den Qualm bis 2009 weitgehend aus der Öffentlichkeit zu verbannen. Nach seinen Angaben sterben jährlich 650.000 Europäer an den Folgen des Rauchens. Weitere 80.000 Menschen fallen demnach dem Passivrauchen zum Opfer. (tso/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar