EU-Verwaltung : Deutschland beschwert sich am häufigsten

Die meisten Beschwerden über Fehler in der Verwaltung der Europäischen Union (EU) kommen aus Deutschland. Die häufigsten Klagepunkte: mangelnde Transparenz und Zahlungsverzug.

BrüsselDas ist das Ergebnis des Jahresberichtes des EU-Bürgerbeauftragten Nikiforos Diamandouros.  Etwa jede sechste Beschwerde (16 Prozent) kam demnach von deutschen Bürgern, Unternehmen, Nicht-Regierungsorganisationen (NGOs) oder Verbänden.

Diamandouros erklärte das damit, dass Deutschland keinen nationalen Bürgerbeauftragten habe. Insgesamt betrafen die meisten Beschwerden die mangelnde Transparenz in den EU-Behörden, gefolgt von verspäteten Zahlungen für EU-Projekte. Insgesamt gingen 2008 bei dem Ombudsmann 3406 Beschwerden ein, rund sechs Prozent mehr als im vergangenen Jahr. (rf/dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar